Verwendung von Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

logoAareon

Joblinge bei Aareon
Stolz demonstrieren die Joblinge das selbst entwickelte Software-Programm. Foto: JOBLINGE gAG FrankfurtRheinMain

Presse > Pressemeldungen > 2017

„JOBLINGE“: Projektwoche für junge Flüchtlinge bei Aareon

Jugendliche Flüchtlinge und Aareon-Azubis nahmen vom 19. bis 23. Juni an der Projektwoche „Aareon meets Joblinge“ teil. Es ging um Digitalisierung, IT-Themen, konstruktiven Austausch und selbstständiges Arbeiten. Die Ergebnisse stellten die Jugendlichen auf der Abschlussveranstaltung bei Aareon vor.

Mainz, 26. Juni 2017 – Am 23. Juni präsentierten die Joblinge stolz ihre Ergebnisse der gemeinsamen Projektwoche mit den Aareon-Azubis in einem Projektraum bei Aareon, Europas führendem Beratungs- und Systemhaus für die Immobilienwirtschaft. Zahlreiche externe Gäste sowie Aareon-Mitarbeiter waren der Einladung gefolgt und konnten sich im Austausch mit den Joblingen über die Ergebnisse informieren.

In drei Projektgruppen haben sich die elf Joblinge – unterstützt von neun Aareon-Azubis – mit den Aufgaben eines Fachinformatikers vertraut gemacht: Sie bauten einen Rechner wieder zusammmen, entwickelten ein Software-Programm und befassten sich mit dem Thema „Selbstpräsentation“.

Eröffnet wurde die Abschlussveranstaltung vom Aareon-Vorstandsvorsitzenden Dr. Manfred Alflen: „Unsere Gesellschaft verändert sich und wird facettenreicher. Ebenso verändert sich unsere Arbeitswelt durch den digitalen Transformationsprozess. Spaß an der Arbeit, Kreativität sowie Diversität unter den Mitarbeitern sind zentrale Erfolgsfaktoren. Deswegen ist es uns wichtig, bei unserer Mitarbeiterauswahl den Menschen und seine Fähigkeiten kennenzulernen – dazu reichen Zeugnisse nicht aus.“ Abschließend stellte er fest: „Wir freuen uns daher über die Kooperation mit den Joblingen, die bereits seit mehr als einem Jahr besteht.“

Kadim Tas, Regionalleiter der JOBLINGE gAG FrankfurtRheinMain, unterstrich: „Durch die enge Kooperation mit Unternehmen wie Aareon und die Organisation solcher gemeinsamen Projektwochen erhalten Joblinge die Chance, die Vielschichtigkeit der hiesigen Arbeitswelt kennenzulernen sowie ihre eigenen Fähigkeiten und Interessen zu entdecken, die ihnen zuvor oftmals nicht so bewusst waren. Gerade bei dieser nur aus Flüchtlingen bestehenden Gruppe geht es auch darum, das Selbstvertrauen zu stärken und Zukunftsperspektiven aufzuzeigen.“

Win-win für Joblinge und Aareon-Azubis

Von der gemeinsamen Projektwoche profitieren nicht nur die Joblinge, sondern auch die Aareon-Azubis. Im Vorfeld sind sie für die komplette Organisation dieser Woche verantwortlich. Während der eigentlichen Projektwoche begleiten sie die Joblinge und nutzen ebenso den Austausch. „Abgesehen von der eigenverantwortlichen Organisation haben wir auch von dem Miteinander und dem Austausch mit den Joblingen profitiert“, reflektierte Steevie-Marlon Mandana, der eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement bei Aareon absolviert. „Damit können wir unsere eigene Offenheit noch mehr stärken und über den Tellerrand hinausschauen. Ich finde es toll, dass Aareon uns Azubis solche Möglichkeiten bietet.“

Ehemalige Joblinge starten im August Ausbildung bei Aareon

„Bei Aareon habe ich eine Chance bekommen zu zeigen, was ich kann“, betonte der ehemalige Jobling Lucas Lindauer. Im Rahmen der Kooperation hatte er an einem Workshop-Tag bei Aareon teilgenommen, der dazu diente, potenzielle Auszubildende, ihre Fähigkeiten und den Menschen besser kennenzulernen. „Ich hatte schon immer Spaß und Interesse an IT – allerdings ist meine schulische Laufbahn eher als ‚schwierig‘ zu bezeichnen, sodass ich auf dem ‚klassischen‘ Bewerbungsweg eigentlich keine Chance hatte.“ Im August werden Lucas Lindauer sowie ein weiterer ehemaliger Jobling ihre Ausbildungen zum Fachinformatiker für Systemintegration beziehungsweise zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung starten. Bis es so weit ist, nutzt Lindauer die Zeit und absolviert derzeit ein Praktikum bei Aareon.

Über JOBLINGE

JOBLINGE ist eine gemeinnützige Initiative der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG. Sie bündelt das bürgerschaftliche Engagement zahlreicher Partner aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft, um Jugendliche auf ihrem Weg in die Arbeitswelt zu unterstützen. In einem sechsmonatigen Programm qualifizieren sich Teilnehmer in der Praxis und erarbeiten sich aus eigener Kraft einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz in einem JOBLINGE-Partnerunternehmen. Auf lokaler Ebene wird die Initiative von gemeinnützigen Aktiengesellschaften (gAGs) getragen. Seit der Gründung der ersten gAG 2008 ist JOBLINGE zur bundesweiten Initiative mit mehr als 25 Standorten gewachsen – unter anderem in München, Berlin, Hamburg, Frankfurt und Leipzig. Mehr als 5.000 Jugendliche haben bereits an dem Programm teilgenommen. Im September 2014 wurde JOBLINGE von der Deutschlandstiftung Integration als „Integrationsprojekt des Jahres“ ausgezeichnet.

Seit 2016 unterstützt die Initiative mit dem zweiten Programm JOBLINGE Kompass gezielt auch junge Geflüchtete.

Für weitere Informationen: www.joblinge.de

Kontakt
Marie Reuß

Projektkoordinatorin JOBLINGE goes MINT
JOBLINGE gemeinnützige AG FrankfurtRheinMain
Telefon: 069 1707 59 173
E-Mail: marie.reuss@joblinge.de
www.joblinge.de

Downloads

to top