Verwendung von Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

logoAareon

Pressemitteilung

Presse > Pressemeldungen > 2016

„Joblinge“ schnuppern IT-Luft bei Aareon

Aareon unterstützt Initiative JOBLINGE für sozial benachteiligte junge Menschen und veranstaltet gemeinsame Projektwoche.

Mainz, 11. März 2016 - Die Aareon AG, Euopas führendes Beratungs- und Systemhaus für die Immobilienwirtschaft, unterstützt die Initiative JOBLINGE für sozial benachteiligte junge Menschen. Vom 7. bis 11. März veranstaltete sie eine gemeinsame Projektwoche zur Digitalisierung rund ums Wohnen.

In mehreren Workshops nutzten 16 Teilnehmer der Initiative JOBLINGE und sieben Aareon-Azubis die Woche zum intensiven Austausch und zur Vertiefung ihrer Kenntnisse rund um IT und Digitalisierung. Schwerpunktthema war die kreative und konstruktive Auseinandersetzung mit der Zukunft des Wohnens. Auf dem Programm stand zudem eine Führung durch das beeindruckende Aareon Rechenzentrum als Mittelpunkt des Datenmanagements. Neben allgemein wichtigen Themen wie Projektmanagement und Feedbackkultur lernten die Teilnehmer die Ausbildungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel zum Fachinformatiker/-in, und Arbeitsabläufe bei Aareon kennen.

Ein besonderer Höhepunkt war die Abschlussveranstaltung am Freitag, den 11. März. Zahlreiche Gäste sowie Mitarbeiter von Aareon waren der Einladung gefolgt. In Form eines aktiven Projektraums stellten die Teilnehmer in drei Gruppen stolz ihre Arbeitsergebnisse vor, die sie im Verlauf der Woche eigenverantwortlich entwickelt hatten: Eine Gruppe hatte sich mit dem Innenleben eines Rechners beschäftigt und zeigte, wie man einen Rechner zusammenbaut. Die zweite Gruppe hatte erste Programmierversuche unternommen und stellte ein kleines Spiel vor. Die dritte Gruppe hatte einen Beitrag für den Aareon WohnIT-Award erstellt. Einen Gesamteindruck von der Woche vermittelte der begleitend gedrehte Film.

Kadim Tas, Regionalleiter der JOBLINGE gemeinnützige Aktiengesellschaft (gAG) FrankfurtRheinMain: „Für die JOBLINGE-Teilnehmer ist so eine Projektwoche im Unternehmen von unschätzbarem Wert. Durch das Erleben und Testen in der Praxis werden nicht nur Hemmschwellen abgebaut – die Jugendlichen entdecken oft Fähigkeiten und Interessen, von denen sie selber nichts wussten.“

Dr. Manfred Alflen, Vorstandsvorsitzender der Aareon AG: „Es ist eine wichtige gesellschaftliche Verantwortung, junge Menschen – gerade auch mit schwierigeren Startbedingungen – auf dem Weg ins Berufsleben zu unterstützen. Gerne zeigen wir Perspektiven im spannenden Bereich der IT und Digitalisierung auf. Gleichzeitig profitieren unsere Azubis durch die Übernahme von Verantwortung und den Austausch mit den Joblingen.“

Bei der Initiative JOBLINGE erhalten sozial benachteiligte junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren die Chance, sich in der Praxis zu beweisen und sich ihren Ausbildungsplatz aus eigener Kraft zu erarbeiten – unabhängig von Schulnoten und klassischen Bewerbungsgesprächen. Zu Beginn des sechsmonatigen Programms beschäftigen sich die Teilnehmer intensiv mit ihren Stärken und passenden Berufsbildern. Dabei bieten gerade Berufe im sogenannten MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) spannende Perspektiven. Im Zuge dieser ersten Orientierungsphase findet eine Projektwoche statt.

Die Kooperation mit Aareon entstand im Rahmen von „JOBLINGE goes MINT“ – einem Projekt der JOBLINGE gAG FrankfurtRheinMain in Zusammenarbeit mit der JPMorgan Chase Foundation. Es zielt auf die nachhaltige Integration der JOBLINGE-Teilnehmer in den sogenannten MINT-Arbeitsmarkt ab und wird so dem wachsenden Fachkräftemangel im MINT-Bereich entgegenwirken.

Über JOBLINGE

JOBLINGE ist eine gemeinnützige Initiative der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG. Sie bündelt das bürgerschaftliche Engagement zahlreicher Partner aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft, um Jugendliche auf ihrem Weg in die Arbeitswelt zu unterstützen. In einem sechsmonatigen Programm qualifizieren sich Teilnehmer in der Praxis und erarbeiten sich aus eigener Kraft einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz in einem JOBLINGE-Partnerunternehmen. Ein persönlicher Mentor begleitet jeden Jobling auf seinem Weg.

Auf lokaler Ebene wird die Initiative von gemeinnützigen Aktiengesellschaften (gAGs) getragen, die mit lokalen Partnern seitens Wirtschaft und öffentlicher Hand gegründet werden und das Programm vor Ort umsetzen. Unterstützt werden sie dabei von der überregionalen JOBLINGE-Dachorganisation, die das Konzept kontinuierlich weiterentwickelt und standortübergreifend koordiniert.

Seit der Gründung der ersten gAG 2008 ist JOBLINGE zur bundesweiten Initiative an 17 Standorten gewachsen: München, Berlin (Friedrichshain-Kreuzberg und Pankow), Köln, Troisdorf, Leipzig, Halle (Saale), Hamburg, Stuttgart, Essen, Gelsenkirchen und Recklinghausen sowie Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden, Bergstraße und Darmstadt. Weitere Standorte sind in Vorbereitung.

3.500 Jugendliche haben bereits an dem Programm teilgenommen. Im September 2014 wurde JOBLINGE von der Deutschlandstiftung Integration als „Integrationsprojekt des Jahres“ ausgezeichnet.

Für nähere Informationen: www.joblinge.de

Kontakt
Marie Steinhoff Projektkoordinatorin JOBLINGE goes MINT JOBLINGE gemeinnützige AG FrankfurtRheinMain Tel.: +49 69 1302 3915 marie.steinhoff@joblinge.de www.joblinge.de

Konzentriert bauen die Joblinge einen Computer wieder zusammen.
Konzentriert bauen die Joblinge einen Computer wieder zusammen. ·
Die Teilnehmer der Projektwoche vor dem Aareon-Hauptsitz in Mainz.
Die Teilnehmer der Projektwoche vor dem Aareon-Hauptsitz in Mainz. ·
to top