EINSATZ VON COOKIES & TRACKING

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung der Website.

Technische Cookies

Technische Cookies sind essenziell, um den Webseitenbesuch modern und sicher zu gestalten und damit eingebundene Services wie z. B. Kunden-Login und Trainingsanmeldungen reibungslos funktionieren. Technische Cookies können Sie deshalb nicht deaktivieren.

Cookies und Tracking

Verschiedene Online-Dienste von Drittanbietern helfen uns, die Website mit zusätzlichen Funktionen anzureichern und mit erfassten statistischen Daten zum Besuch der Website sowie Daten des Nutzerverhaltens (Tracking) die Online-Angebote zu verbessern. Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie die dazugehörigen Cookies und das Tracking akzeptieren.

settings
matomo
linkedin
youtube

vimeo

Ausführliche Informationen zu Cookies und Tracking

Ausführliche Informationen dazu finden sich auf der Seite Datenschutzhinweis, wo man Cookies und Tracking unter Datenschutzeinstellungen ein- oder ausschalten kann.

sharing knowledge

Produkte und Referenzen > Digitale Lösungen

Effizienz­steigerungs­potenziale in der Wohnungswirtschaft

Das Marktforschungsinstitut InWis Forschung & Beratung GmbH führte im vierten Quartal 2020 eine Online-Marktbefragung durch.

Befragt wurden insgesamt 210 Teilnehmer in den Unternehmenspositionen CEO (Chief Executive Officer), COO (Chief Operating Officer), Head of Maintenance und Portfolio Manager aus unterschiedlichen Unternehmenssparten. Zusätzlich zu den quantitativen Erhebungen wurden insgesamt acht Interviews mit neun Experten aus der Wohnungswirtschaft geführt.
Ziel dieser Befragung war es, die Zukunftsfelder und Herausforderungen der Wohnungswirtschaft zu ermitteln. Dazu wurden gezielt Personen in Unternehmen und Genossenschaften unterschiedlicher Größe angesprochen.

Chancen für Wohnungsunternehmen

Die Online-Umfrage und die Gespräche mit Experten aus der Wohnungswirtschaft haben eine Reihe von Herausforderungen aufgezeigt, denen sich die Branche stellen muss. Es werden aber auch Chancen für Unternehmen in der Zukunft gesehen. Ein großes Potenzial liegt dabei vor allem in der Optimierung von Prozessen.

Aus der Marktbefragung geht hervor, dass die CEOs und COOs die Effizienzsteigerung der internen Geschäftsprozesse mit beträchtlichem Abstand als größte Chance für ihr Unternehmen betrachten. Etwa 70 % aller Teilnehmer sorgten dafür, dass dieser Punkt im Ranking an erster Stelle steht, noch vor der Verbesserung der Mieterzufriedenheit/-bindung (51 %). Weitere Chancen sehen die Teilnehmer mit 44 % in der Effizienzsteigerung in den Schnittstellen zu den Mietern und weitere 41 % in der Entwicklung neuer Lösungen.

Es zeigt sich, dass diese Chancen vor allem von großen Unternehmen mit mehr als 10.000 Wohneinheiten gesehen werden.

Chancen für das Unternehmen

Aktuelle Trends und Zukunftsfelder in der Wohnungswirtschaft

In den vergangen Jahren haben sich verschiedene Studien mit Trends und Zukunftsthemen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft beschäftigt.
Als eines der entscheidenden Studienergebnisse kristallisierte sich das Thema einer fortschreitenden „Technologisierung“ oder auch Digitalisierung heraus. Insgesamt lassen sich hier drei wesentliche Trendfaktoren ableiten:

Damit zeigt sich deutlich, dass ein großer Teil der Befragten erwartet, dass sich die traditionellen Prozesse in der kaufmännischen Bewirtschaftung von Wohnungsbeständen weiter verändern und digitalisiert werden.

Entsprechend benannten die Befragten auch klar erkennbare Zukunftsfelder für ihre Unternehmen. Sie beziehen sich dabei auf die nahe Zukunft, also auf die nächsten drei bis fünf Jahre.

Trends in der Wohnungswirtschaft

Komplexität als wesentlicher Risikofaktor

Die bereits erwähnte Komplexität von Prozessen in Wohnungsunternehmen zeigt sich auch bei direkter Befragung.

Als größter Aufwands- und Komplexitätstreiber wird seitens der CEOs und COOs mit 49 % vor allem die Kommunikation mit den Mietern genannt. Darüber hinaus sahen 59 % der Teilnehmer aber auch erhebliche Risiken steigender Komplexität in den wachsenden Ansprüchen der Mieter an die Ausstattungsqualität der Wohnungen sowie 60 % in der IT-Infrastruktur des Unternehmens.

Ein großer Teil der Mieterkommunikation entsteht durch technische Störungen, mit denen viele Anrufe, Anfragen und Beschwerden einhergehen. Dadurch wird deutlich, dass beide Themen miteinander zusammenhängen. Wenn es gelingt, einerseits die – störungsbedingten – Kommunikationsanlässe zu vermeiden und andererseits die internen Prozesse der Unternehmen zu verbessern, kann dies zu einer deutlichen Komplexitätsreduktion beitragen. Hervorzuheben ist vor allem, dass viele Unternehmen eine stärkere und engere Kommunikation mit ihren Mietern anstreben, nicht zuletzt um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

Vor allem Vertreter großer Unternehmen sehen die Kommunikation mit den Mietern als komplex an.

Die Mehrheit der Teilnehmer der Online-Befragung gab an, dass bestimmte Komplexitätstreiber in Zukunft noch wichtiger werden. Auch hier stand die Kommunikation mit Mietern ganz oben auf der Liste.

Aufwands- und Komplexitätstreiber

Nutzen Sie die Trends der Wohnungswirtschaft mit dem CRM-System von Aareon

Aus der Studie geht hervor, dass die Kundenkommunikation als Trend, aber auch als größter Komplexitätstreiber gesehen wird – was wiederum viele Chancen und Potenziale zur Effizienzsteigerung bietet. Mit unserem CRM-Portal und der App fürs Smartphone können Sie Ihre Kundenkommunikation verbessern und erleichtern.

Mieter können Ihnen dank der Kunden-Portal und -App ihre Anfragen jederzeit mobil mitteilen – und das ganz ohne Kommunikationshürden. Durch das Portal und die App haben Sie die Möglichkeit, Informationen per Push-Nachricht zu versenden und Ihren Mietern bei individuellen Anliegen direkt eine Rückmeldung zu geben. Mit Neela, unserer virtuellen Assistentin, können Ihre Mieter einen weiteren besonderen Kommunikationskanal nutzen – der 24/7 erreichbar ist.

Wenn es um die Vermittlung von Miet- und Kaufimmobilien geht, bietet Ihnen unsere digitale Lösung Aareon Immoblue Pro genau das Richtige für ein professionelles Interessentenmanagement.

Mit Immoblue Pro können Sie alle Geschäftsprozesse – vom Eingang der Kündigung über Exposé-Erstellung, Kommunikation und finale Mieterauswahl bis zur Vertragsunterschrift – für Mieter- und Vermietermärkte effizient und zu 100 % transparent managen. So profitieren Sie und Ihre Mieter von einem vollumfänglich digitalen Prozess – vom Einzug bis zum Auszug.

Und das alles schnell, kostengünstig und kontaktlos mit Aareon Immoblue Pro und dem Aareon-CRM-System.

Sie möchten mehr über unser CRM-Portal und die App sowie Immoblue Pro erfahren?

Informationen erhalten Sie unter Aareon CRM-App und -Portal und Aareon Immoblue Pro.

Produktbeschreibung

Hier können Sie den Artikel zum Produkt als PDF öffnen und ggf. ausdrucken oder herunterladen.

Produktbeschreibung
to top