Verwendung von Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

logoAareon

Jürgen Trott

Produkte > Mehr > IT-Outsourcing

Aareon sorgt dafür, dass IT beherrschbar bleibt

Ein Gespräch mit Jürgen Trott, Leiter Strategisches Produktmarketing bei Aareon, über Cloud Computing, IT-Outsourcing, Datensicherheit und den Betrieb des Aareon Rechenzentrums.

Herr Trott, warum sind Sie davon überzeugt, dass Cloud Computing auch für Immobilienunternehmen einen immer wichtigeren Stellenwert annehmen wird?

Die Branche steht vor zahlreichen Veränderungen. Viele Unternehmen wollen oder können einzelne Teilbereiche oder das ganze Spektrum notwendiger wie hilfreicher Hard- und Software nicht mehr im eigenen Haus zur Verfügung stellen. Und insbesondere für die zumeist mittelständischen Unternehmen der Wohnungswirtschaft ist die steigende Komplexität eine große Herausforderung. Die Lösung ist der strategische Einkauf von IT-Leistungen im Rahmen des Cloud Computing.

Bietet denn auch Aareon ein Cloud-Computing-Angebot?

Aareon kann auf mehr als 50 Jahre Erfahrung als IT-Anbieter für die Immobilienwirtschaft zurückblicken: Kunden vertrauen uns als Spezialisten mit der entsprechenden Fachkompetenz und den entsprechenden Ressourcen ihren IT-Betrieb an. Wir verfügen über das nötige Expertenwissen, um alle vorhandenen technischen Möglichkeiten wirkungsvoll für die besonderen Prozesse und Anforderungen der Branche gewinnbringend umzusetzen.

Aareon hat schon früh in Zukunftstechnologien investiert, die die Grenze zwischen Hardware, Software und Services aufheben – zunächst in das Rechen­zentrums­angebot für das ERP-System GES, in das sogenannte Application Service Providing (ASP). Bei Aareon läuft das System, mit dem sich der gesamte Lebenszyklus einer Immobilie gezielt und strategisch managen lässt, seit langer Zeit sehr erfolgreich im ASP-Betrieb. Diese Erfahrungen haben wir nun auf unser Cloud-Angebot übertragen.

Bereits bei der Entwicklung von Wodis Sigma haben wir bei Aareon gute Erfahrungen damit gemacht, ein ausgereiftes System mit neuen Technologien für die Wohnungswirtschaft besser nutzbar zu machen. Wir haben die Technologie Microsoft® .NET™ eingesetzt, um für Wodis Sigma ein modernes Bedienkonzept zu realisieren, das die Nutzer optimal bei der Erledigung ihrer alltäglichen Aufgaben unterstützt.

Diesen Gedanken haben wir nun konsequent fortgeführt und das Angebot für Wodis Sigma um den nächsten logischen Schritt erweitert: Wodis Sigma kann als einer von verschiedenen Softwareservices aus dem Aareon Rechenzentrum, der sicheren, exklusiven Aareon Cloud, abonniert werden. So ist das Softwaresystem für Unternehmen der Branche noch einfacher und direkter nutzbar. Dass wir die dafür notwendigen Technologien beherrschen, wird durch die große Anzahl von hoch zufriedenen Kunden unterstrichen, die schon heute solche Services nutzen. Aareon ist hier Branchenvorreiter.

Wie sieht dieses Angebot für Wohnungsunternehmen konkret aus?

Bei GES sind der Zugriff und die Weiterverarbeitung von Daten aus dem ERP-System in Microsoft® Office Word, Microsoft® Office Excel® oder anderen Systemen bisher nur mit ergänzender Software – unter anderem mit Aareon NetOffice – und durch mehrere manuelle Schritte möglich. Bei Wodis Sigma muss der Kunde dagegen keine zusätzliche Software mehr auf seinem Computer vor Ort installieren.

Angefangen bei optimal integrierten Office-Standardprodukten bis hin zu Integrierten Services wie Mareon, BK01® oder Aareon Rechnungsservice können zahlreiche Anwendungen ganz einfach und bedarfsorientiert „dazugebucht“ werden. Die Vorteile für Kunden sind offensichtlich: Zunächst einmal liegt der Aufwand für langwierige Implementierung, Integration und Pflege der eingesetzten Software bei Aareon. Erforderliche Softwareaktualisierungen werden nicht mehr zum belastenden Investitionsfaktor für die Wohnungsunternehmen. Das Entwickeln und das Betreiben von Softwareschnittstellen mit all den damit verbundenen Risiken entfallen. Die Abrechnung erfolgt nach tatsächlicher Nutzungsintensität, zum Beispiel nach verwalteten Einheiten, Anzahl der Aufträge oder Rechnungen, wie es Aareon auch schon bei anderen Services seit Jahren praktiziert. Auf Wunsch werden auch weitere IT-Systeme bis hin zum umfassenden IT-Outsourcing angeboten.

Als Dienstleister übernimmt Aareon aber nicht nur sämtliche Fixkosten für die Hard- und Software, sondern trägt auch das Risiko, zum Beispiel für Hardwareausfälle, Beschaffung von Ersatzgeräten, Auslastung der Infrastruktur, Wartung, Stromversorgung und Datensicherung. Risiken und Aufgaben, für die sonst jeder Unternehmensleiter selbst Sorge tragen müsste.

Worin sehen Sie darüber hinaus den Nutzen des Angebots für Ihre Kunden?

Nicht zuletzt erhöhen die Services aus der Aareon Cloud die Flexibilität in den Wohnungsunternehmen. Mitarbeiter sind mit Kunden, Partnern und untereinander vernetzt. Sie benötigen nur noch eine minimale EDV-Infrastruktur für den Zugriff auf die bereitgestellte Software: PC oder Notebook mit Internetanbindung, respektive ein Endgerät, das Terminal-, Webbrowser- oder Java-fähig ist. Vorausgesetzt es gibt einen Online-Zugang, besteht jederzeit und von jedem Rechner – ob stationär oder mobil – die Möglichkeit, auf benötigte Unternehmensdaten zuzugreifen oder sie anderen Nutzern freizugeben. So können externe Dienstleister direkt im System arbeiten und ermöglichen damit zusätzliche Potenziale, da Daten nicht mehr übernommen werden müssen. Mitarbeiter können von zu Hause arbeiten und moderne Arbeitszeitmodelle lassen sich für das Unternehmen gewinnbringend einsetzen.

Das Thema Datensicherheit wird im Zusammenhang mit Cloud Computing ja ganz besonders kritisch betrachtet. Können Sie sicherstellen, dass Ihre Kunden jederzeit auf einen Service zugreifen können und ihre Daten sicher sind?

Aareon betreibt seit Jahrzehnten ein Rechenzentrum, in dem sensible Daten von Kunden verarbeitet werden. Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst und bieten Cloud Computing unter hohen Sicherheitsstandards an. Um diesem Maßstab gerecht zu werden, investiert Aareon für ihre Kunden in eine exklusive, hoch verfügbare und sichere Infrastruktur (Hochverfügbarkeitsstufe 3 zertifiziert durch den TÜV Saarland).

Die beiden neuen Cluster-Rechenzentren – ein zentrales in Mainz und ein Backup-Zentrum in Wiesbaden – entsprechen nicht nur dem modernsten Stand der Technik, sondern sind zudem PS 951-zertifiziert und genügen allen Anforderungen an eine höchst ausfallsichere Infrastruktur.

Alle Daten bleiben innerhalb der deutschen Staatsgrenzen. Durch den Einsatz aktueller Sicherheitslösungen, die den Empfehlungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik folgen, sind Daten bei Aareon z. B. gegen Datenverluste, das kriminelle Eindringen von außen oder unberechtigtes Kopieren auf Grund von Sicherheitslücken geschützt.  Und mehr noch: Gerade kleine und mittlere Unternehmen können ihre Standards durch den Einsatz von Services aus der Aareon Cloud erhöhen und sind gegenüber ihren Aufsichtsorganen und Wirtschaftprüfern auf der sicheren Seite.

to top