Verwendung von Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

logoAareon

Aareon DesignLab

Produkte

Design Thinking – Was ist das eigentlich?

Um wirklich neue und innovative Ideen zu finden und zu entwickeln, benötigt man oft unkonventionelle Wege. „Design Thinking“ ist dafür eine in anderen Branchen bereits bewährte hilfreiche Methode – ein strukturierter Prozess zur Entwicklung neuer, digitaler und vor allem nutzenorientierter Lösungen.

Wir nutzen diesen Denkansatz mit und für unsere Kunden und für unsere eigene Arbeit. Bei Aareon in Mainz gibt es deshalb das DesignLab (Design-Labor), das seit dem Sommer 2016 rege genutzt wird. In der kreativitätsfördernden Umgebung entstehen durch Design Thinking ganz neue Möglichkeiten des (Zusammen-)Arbeitens mit dem Ziel, neue, innovative, digitale Lösungen zu entwickeln. Unsere darin ausgebildeten Berater definieren in enger Abstimmung mit unseren Kunden Geschäftsprozesse neu. Im Mittelpunkt steht vor allem der Perspektivenwechsel beim Design eines Produkts und in diesem Zusammenhang die Herangehensweise „Design first, develop later“.

Prozesse neu denken

Das bedeutet, dass man Prozesse neu denkt und gleich visualisiert, also erst ganz praxisnah eine Oberfläche inklusive Prozessablauf entwirft: Wie sieht die Customer Journey aus, wie begegnet man den Anforderungen der Anwender (z. B. Mitarbeiter, Mieter) am besten? Erst im zweiten Schritt macht man sich über die technische Realisierung Gedanken. Diese Reihenfolge in der Entwicklung hat eine hohe Gebrauchstauglich­keit und Kundenorientierung der Lösung zum Ergebnis. Das Oberflächendesign ist höchstmöglich funktional und am Nutzer ausgerichtet.

Das Neue an dieser Methode: Die Entwicklung basiert auf Personas, das sind typische Anwenderrollen, und nicht wie bisher auf der Funktionalität der Software. Man fragt sich bei der Ideenentwicklung, was macht die Persona, wie sieht ihre Customer Journey aus (z. B. Hausmeister macht Wohnungsübergabe). Das Ergebnis: ein einfacher Prototyp, der zur weiteren Validierung genutzt wird. Am Ende des Prozesses steht eine klare, an der Zielgruppe verprobte Idee, die in ein Konzept gegossen und umgesetzt werden kann.

Neuartige Entwicklungsansätze

Veränderungsdruck ist in der Geschäftswelt an vielen Stellen spürbar und führt zu der Erkenntnis, dass man sich dem Wandel mit neuen Ansätzen für Strategie, Personalentwicklung und Organisation stellen muss. So gehen wir bei Aareon mit diesen Herausforderungen um:

Aareon DesignLab in Mainz 1

Das Aareon DesignLab wird seit dem Sommer 2016 rege genutzt.

Aareon DesignLab in Mainz 2

Je unterschiedlicher die Beteiligten sind, desto besser, kreativer ist das Ergebnis.

Aareon DesignLab in Mainz 3

Um wirklich neue und innovative Ideen zu finden und zu entwickeln, benötigt man oft unkonventionelle Wege.

Aareon DesignLab in Mainz 4

Mit „Design Thinking“ entwickeln die Beteiligten neue digitale und vor allem nutzenorientierte Lösungen.

Aareon DesignLab in Mainz 5

In der kreativitätsfördernden Umgebung entstehen durch Design Thinking ganz neue Möglichkeiten des (Zusammen-)Arbeitens.

Aareon DesignLab in Mainz 6

Die Methode verbindet Elemente wie Kreativität, Freude und Inspiration mit den ernsten und nüchternen Belangen der Geschäftswelt.

Aareon DesignLab in Mainz 7

Abstrakte und komplexe Sachverhalte werden spielerisch bearbeitet und so Lösungsansätze für Problemfelder entwickelt.

Aareon DesignLab in Mainz 8

Der Denkprozess in Verbindung mit der Aktivität der Hände erhöht die Gehirntätigkeit um ein Vielfaches und entwickelt zudem in Kombination mit Storytelling eine hohe emotionale Wirkkraft.

Aareon DesignLab in Mainz 9

Ein neues Element dieser Methode: Die Entwicklung basiert auf Personas, das sind typische Anwenderrollen, und nicht wie bisher auf der Funktionalität der Software.

Aareon DesignLab in Mainz 10

Prozesse werden neu gedacht und gleich visualisiert. Wie sieht die Customer Journey aus, wie begegnet man den Anforderungen der Anwender (z. B. Mitarbeiter, Mieter) am besten?

Aareon DesignLab in Mainz 11

Am Ende des Prozesses steht eine klare, an der Zielgruppe verprobte Idee, die in ein Konzept gegossen und umgesetzt werden kann.

DesignLab auf dem Aareon Kongress 2016

DesignLab und Design Thinking sind keine Produkte, sondern ein Ort und eine Philosophie. Die öffentliche Premiere des Aareon DesignLabs fand auf dem Aareon Kongress in Garmisch-Partenkirchen statt – in einem Iglu vor dem Kongresshaus.

Der Aareon Kongress 2016 mit DesignLab vor dem Kongresshaus

Aareon Kongress 2016

Das Aareon DesignLab vor dem Kongresshaus in Garmisch-Partenkirchen

Aareon DesignLab auf dem Aareon Kongress 2016

Aareon Kongress 2016

Das DesignLab vor dem Kongresshaus

Aareon DesignLab auf dem Aareon Kongress 2016

Aareon Kongress 2016

Arbeiten im DesignLab

Aareon Kongress 2016: DesignLab Interieur

Aareon Kongress 2016

Im DesignLab

Aareon Kongress 2016: DesignLab Arbeitsmaterialien

Aareon Kongress 2016

Arbeitsmaterialien im DesignLab

Aareon DesignLab auf dem Aareon Kongress 2016

Aareon Kongress 2016

Das Kongressteam vom DesignLab

Aareon DesignLab auf dem Aareon Kongress 2016

Aareon DesignLab

Prozesse visualisieren

Aareon DesignLab auf dem Aareon Kongress 2016

Aareon DesignLab

Prozesse visualisieren

Aareon Kongress 2016: Interview mit Frau Prof. Dr. Dr.-Ing. Jivka Ovtcharova im DesignLab

Aareon Kongress 2016

Interview mit Frau Prof. Dr. Dr.-Ing. Jivka Ovtcharova im DesignLab

DesignLab beim Aareon Kongress 2016

Aareon Kongress 2016

Das DesignLab hell erleuchtet bei Nacht

Warum ein Iglu?

Es scheint einfach, ein Iglu zu bauen. Tatsächlich aber sind viele spezielle Arbeitsschritte nötig: Blöcke schneiden, transportieren, schwierig speziell bei etwas weicherem Schnee, das Aufschichten im richtigen Winkel etc. Man muss sich auf andere Methoden einlassen und auch ein bisschen die eigenen Vorstellungen loslassen.

Stimmen zum Aareon DesignLab auf dem Aareon Kongress 2016

Prof. Dr. Dr.-Ing. Jivka Ovtcharova zu Design Thinking

Prof. Dr. Dr.-Ing. Jivka Ovtcharova, Ingenieurin, IT-Wissenschaftlerin und Referentin auf dem Aareon Kongress 2016 zum Thema „Der Wandel hat einen Namen: Planen, Bauen, Wohnen 4.0“ ist eine starke Verfechterin des Design Thinking und hat das Aareon DesignLab besucht. Erfahren Sie ihre Eindrücke:

to top