Verwendung von Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

logoAareon

Sicher in die digitale Zukunft

Produkte und Referenzen > Prozesslösungen

Aareon Smart World – sicher und EU-DSGVO-konform

Steigern gesetzliche Vorgaben die Komplexität von Prozessen? Sabine Fischer, Vorstandsmitglied der Aareon Gruppe, zeigt im Interview auf, dass sich mit passenden Lösungen der Ablauf von Arbeitsschritten unter der Einhaltung von neuesten Regelungen des Datenschutzes auch produktiv gestalten lässt.

Frau Fischer, Unternehmen stehen in einer zunehmend digitalisierten und vernetzten Welt vor vielfältigen Herausforderungen: Der Einsatz von IT-Lösungen muss wachsende Anforderungen an Datensicherheit und Datenschutz berücksichtigen – und zugleich muss die Produktivität erhalten bleiben. Wie ist das zu schaffen?

Sabine Fischer: Es ist ein integriertes und entwicklungsfähiges Konzept nötig, um die Betriebs- und Datensicherheit unterschiedlicher separater Lösungen möglich zu machen – auch in Zukunft. Die Aareon Smart World bietet ein digitales Ökosystem, in dem alles ineinandergreift. Wir haben damit eine digitale Infrastruktur geschaffen, die die Unternehmen der Wohnungswirtschaft dabei unterstützt, IT-Systeme produktiv einzusetzen und die Potenziale der Digitalisierung zu erschließen, um die veränderten Anforderungen an die Unternehmen zu meistern.

Studien wie etwa vom Bitkom zeigen, dass die Bedeutung vor allem vernetzter ERP-Systeme zunimmt. Die sichere Integration einzelner und auch mobiler Services, die mit den hier abgelegten Daten in Wechselwirkung treten, ist also eine zentrale Aufgabe für IT-Verantwortliche und Entscheider. Das gilt natürlich auch in der Wohnungswirtschaft. Und genau hier setzen wir an.

Als Innovationstreiber der Branche erweitern wir fortlaufend unser Lösungsportfolio und berücksichtigen die Entwicklungen im IT-Umfeld vor allem aus Nutzersicht. Mobile Anwendungen spielen daher bei uns eine wichtige Rolle. Hier haben wir im Vergleich sogar das umfänglichste Angebot am Markt: Für die Wohnungsabnahme, das Bestandsdatenmanagement, die Verkehrssicherung, den einfachen Service-Auftrag oder die Wohnungssanierung – die Aareon Smart World bietet für alles mobile Lösungen.

Wie sorgt die Aareon Smart World denn konkret dafür, dass IT-Lösungen einerseits auch langfristig produktiv bleiben und andererseits gesetzliche Anforderungen eingehalten werden? Aktuell gilt es ja zum Beispiel die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) zu beachten, die bis Ende Mai 2018 umzusetzen ist.

Sabine Fischer: Aareon hat sich schon immer frühzeitig mit sich abzeichnenden regulatorischen Vorgaben beschäftigt und sie zeitnah bei anstehenden Updates berücksichtigt. Das ist bei uns schon lange ein Standardprozess. Von Haus aus geht es hier um personenbezogene Daten – Datenschutz ist bei den Aareon-Lösungen also immer schon „eingebaut“ gewesen. Unsere Produkte berücksichtigen stets die aktuellen gesetzlichen Anforderungen und machen auf sicherer Basis die Arbeit effizienter und einfacher. Das gilt für Infrastrukturen, die Aareon bereitstellt, um den IT-Betrieb zu gewährleisten, ebenso wie für unsere Lösungen.

Ein anderer Aspekt ist die Änderung vertrauter Prozesse und etablierter Arbeitskulturen. Das darf nicht unbedacht geschehen, um das Risiko von Compliance-Verstößen, erst recht nach der endgültigen Einführung der EU-DSGVO, so gering wie möglich zu halten. Die Unternehmen können das bewerkstelligen, indem sie frühzeitig eine bereichsübergreifende Zusammenarbeit koordinieren und unter Umständen sogar Daten- und Compliance-Experten an Bord holen. Dieser kollaborative Ansatz ist nicht immer eine leichte Aufgabe – mit Rückgriff auf die von Aareon bereitgestellten Lösungen auf jeden Fall aber wertschöpfend gestaltbar.

Wie stellen Sie denn sicher, dass bei der Vielfalt der Lösungen Sicherheitsaspekte übergreifend berücksichtigt werden und Wohnungsunternehmen sich darum wenig Sorgen machen müssen – und vor allem produktiv damit arbeiten können?

Sabine Fischer: Das Stichwort lautet hier „Integration“. Die Lösungen und Systeme greifen ineinander und nutzen gemeinsame Sicherheitsarchitekturen. Grundlage sind unsere Rechenzentren, über die Zugangssicherheit, Verfügbarkeit und eine letztlich gewollte Redundanz von Kapazitäten gewährleistet werden. Natürlich beachten wir in diesem Zusammenhang auch gesetzliche Anforderungen wie aktuell die EU-DSGVO. Die ISO-27001-Zertifizierung und das DQS-Zertifikat (PS 951 n.F.) für unsere Systeme dienen als transparentes Gütesiegel – auch für den Datenschutz. Im laufenden Betrieb bleibt Sicherheit ein zentrales Thema, denn der Datenverkehr wird laufend nach Auffälligkeiten überwacht. Und bereits bei der Entwicklung unserer Software achten wir auf eine Integration mit anderen Bausteinen der Aareon Smart World – auch um Updates schnell zur Verfügung stellen zu können. Schließlich sorgen wir dafür, dass unsere Mitarbeiter entsprechend geschult und sensibilisiert sind – Sicherheit und Produktivität werden von unseren Entwicklern immer als ein natürliches Paar gesehen.

Man kann also sagen: Wohnungsunternehmen profitieren von unserer Expertise und dem integrierten Ansatz der Aareon Smart World vor allem dann, wenn sie unsere Lösungen und Services als Outsourcing nutzen.

Für welche Lösungen gilt dieser serviceorientierte Outsourcing-Ansatz?

Sabine Fischer: Den Betrieb von ERP-Lösungen bieten wir unseren Kunden schon lange, und das gehört zu den Kernkompetenzen unseres Unternehmens. Auch darüber hinausgehendes IT-Outsourcing bieten wir an. Wie in anderen Branchen auch, entscheiden sich immer mehr Unternehmen der Wohnungswirtschaft, Teile ihrer IT oder den gesamten IT-Betrieb auszulagern. Das spüren wir durch die vermehrte Zahl an entsprechenden Kundenanfragen und verschiedenen Neukunden.

Die Leistungen des IT-Betriebs, den wir für unsere Kunden sicherstellen, reichen von der Bereitstellung von Thin-Clients über Exchange-E-Mail-Services bis hin zur Implementierung einer Microsoft®-Office-365-Umgebung – oder sogar der Integration von anderen Drittsystemen.

Bei der Umsetzung dieses Ansatzes führen wir einen engen Dialog mit Geschäftsführung und IT-Leitung. Es geht eben nicht nur darum, technisch stets up to date zu sein, sondern auch die Themen Datenschutz und Datensicherheit zu beachten. Das gilt nicht zuletzt auch beim mobilen Einsatz, zum Beispiel, wenn vor Ort bei einer Wohnungsabnahme Daten erfasst und drahtlos direkt in die Mieterakte übertragen werden. Die Daten der Mieter sind ein höchst schützenswertes Gut, gleichwohl müssen sie aber zugänglich sein für die Mitarbeiter im Kundenservice.

Betriebs- und Datensicherheit mit dem integrierten Ansatz der Aareon Smart World: Folgende Lösungen bietet Aareon wohnungswirtschaftlichen Unternehmen an, um zeitnah Updates nutzen zu können und die eigene IT-Infrastruktur zu entlasten – bei voller Integration aller Services:

Bitte beachten Sie:

Dieser Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar, sondern lediglich ein unverbindliches Informationsangebot. Trotz sorgfältiger Recherche können wir keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der Inhalte übernehmen.

to top